Fußkampf-Rüstung



Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

Rüstung von vorne Rüstung von der Seite Rüstung von hinten

Rüstung von vorne mit Schwert

Rüstungsteil Gewicht
Rechter Schuh 898 g
Linker Schuh 890 g
Unterschenkel rechtes Bein 1282 g
Unterschenkel linkes Bein 1342 g
Bein rechts 2886 g
Bein links 2922 g
Torso 2183 g
Tonnenrock 6444 g
Kragen (Bart) 1176 g
Rechter Arm 1913 g
Rechter Schulter 2035 g
Linker Arm 1896 g
Linke Schulter 2025 g
Helm (Schaller) 3166 g
Rechter Handschuh 792 g
Linker Handschuh 777 g
Summe : 32633 g

Dies ist übrigens auch die Reihenfolge, in der die Teile angezogen werden müssten.

Details

Einfach auf die Bilder Klicken

Schuhe, Detail Beine, Detail Arm, Detail Schulter, Detail Helm  (Schaller), Detail Handschuhe, Detail Schnallen, Detail







Noch ein paar Daten

Die Rüstung besteht aus:

  • 158 Einzelteilen
  • 472 Nieten
  • 33 Riemen mit Schnallen und verzierten Unterlegscheiben
  • 8 verdeckten Riemen
  • 16 Scharnieren

Nur 11 Teile der Rüstung mussten heiß getrieben werden.

Zielsetzung

Grundsätzlich ist mein Ziel aber eine fußkampftaugliche Rüstung zu erstellen, die für unseren Kampfstil geeignet ist (immer auf die Omme, stechen ist nicht erlaubt, und wer am Boden liegen bleibt, hat verloren).
Außer Kämpfen möchte ich mit der Rüstung Leitern hinaufsteigen, sitzen und Handstand machen können. :-)

Dabei möchte ich möglichst wenige Riemen-Lösungen benutzen. Also anstelle von Riemen benutze ich Schübe, Scharniere oder Schnapverschlüsse.

Leichte Verzierungen, die der Funktionalität nicht im Wege stehen und dem gotischen Stil entsprechen, versuche ich umzusetzen. Auf der Strecke bleiben dabei die kannelierten Flächen, da sie der immer wieder auftretenden Notwendigkeit des Ausbeulens zum Teil ungemein im Weg stehen.

Gelenkinnenverschübe scheinen mir zu diesem Zeitpunkt irgend wie übertrieben.

Gelenkröhren/Kleeblätter setze ich nicht um, da es mir momentan zu viel Aufwand ist, das zu entwickeln.

Schnallen und Riemen: Wenn ich welche verwende, versuche ich, nicht die üblichen gebogenen einzusetzen, sondern geschlossene einteilige mit einem Riemenniederhalter. (Beispiel Schnallen). Zur Befestigung der Riemen setze ich verzierte Unterlegscheiben ein.

mittelalter/ruestung_f.txt · Zuletzt geändert: 2017/04/04 18:25 von falke

Seiten-Werkzeuge