Die Dänenaxt

Der Prototyp, noch modern geschweißt. Geschweißtes Haus sowie Aufbauschweißung im Schneidenbereich.

Dänenaxt


Matreial: Esche, Stahl, Rohhaut
Länge: 182,4 cm
Länge des Axtblattes: 18,5 cm
Schwerpunkt: 115,5 cm
Gewicht: 1197 g
Einzel angaben: Klinge 292 g, Stiel 821 g, Haut 84 g


zur Dänenaxthülle

Nachweis

Dänenaxt

„Zwei von sieben aus dem 11. Jahrhundert stammenden Axtköpfen, die in der Themse, in der Nähe der Nordseite der Old London Bridge gefunden wurden. Diese stammen wahrscheinlich aus der Zeit von Olaf Tryggvassons Attacke auf die in dänischen Händen befindliche Brücke im Jahre 1014, zur Unterstützung von König Ethelred, wie es in St. Olafs Saga festgehalten ist, als viele Dänen ertrunken und möglicherweise einige norwegische Schiffe gesunken sind.“

Quelle: Ian Heath, David Nicolle, Angus McBride „Wikinger und Normannen“, Siegler Verlag, Deutsche Ausgabe 2003, Auflage 1, Text & Abb. S.30

Hier die Zeichnungsrekonstruktion

Dänenaxt konstruktion

Aus Sicherheitsgründen habe ich einige Veränderungen vorgenommen:

  • Die Spitzen der Klinge sind abgerundet, um scharfkantiges zu vermeiden.
  • Der Hammeraufsatz auf der Rückseite wurde entfernt, um Gewicht zu sparen und weniger Möglichkeiten zu haben wo man sich verhaken kann.
  • Das Blatt wurde um ca. 10 grad gedreht, um die Aufschlagsfläche besser kontrollieren zu können.
  • dort wo Aufschlagsflächen sind, wurde eine Aufschweißung vorgenommen, um die Fläche zu vergrößern.
mittelalter/daenenaxt_f.txt · Zuletzt geändert: 2011/11/10 17:37 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge